Der Grüngürtel von Kuwait-Stadt – Al Shaheed Park

Luftbild des Al Shaheed Parks

Hier ist linkerhand die Zufahrt in die Tiefgarage sichtbar sowie die quadratischen Deckenöffnungen, welche die Tiefgarage mit etwas Tageslicht verwöhnen. © Al-Hani Construction and Trading Company

Luftbild des Al Shaheed Parks

Hier ist linkerhand die Zufahrt in die Tiefgarage sichtbar sowie die quadratischen Deckenöffnungen, welche die Tiefgarage mit etwas Tageslicht verwöhnen. © Al-Hani Construction and Trading Company

Luftbild des Al Shaheed Parks

Ein Zugang zur Tiefgarage führt als breiter Spazierweg aus der Parkebene nach oben. Hier gelangen die Besucher in den Architektur-Ausstellungsbereich des Geländes. © Al-Hani Construction and Trading Company

Begrüntes Schrägdach in einem Park

Abgesehen von der Tiefgaragenbegrünung sind auch sämtliche Gebäudedächer mit ZinCo Systemen begrünt, was den ökologischen Charakter des Al Shaheed Parks unterstreicht. © Al-Hani Construction and Trading Company

Gebäude mit begrüntem Dach in einem Park

Innovative Architektur kennzeichnet den Park, hier das multifunktionelle Veranstaltungszentrum. © Al-Hani Construction and Trading Company

Wandelhalle mit gepflastertem Gehbelag, umgeben von Rasen

Edel gestaltete Belagsflächen führen durch diesen Wandelgang, der ein interessantes Schattenspiel wirft. © Al-Hani Construction and Trading Company

Park mit Rasen, Bäumen und einem Pflanzbeet

Die Begrünung mit lokal typischen Pflanzenarten erfolgte nach einem genauen Pflanzplan. © Al-Hani Construction and Trading Company

Holzschiff in einem Wasserbecken

Auch dieses wertvolle Auststellungsmodell befindet sich direkt oberhalb der Tiefgarage. © Al-Hani Construction and Trading Company

Park mit Palmen, Rasen und einem Teich

Insgesamt 1500 Bäume, darunter alle diese Dattelpalmen, wurden in Phase II im Al Shaheed Park angepflanzt. © Al-Hani Construction and Trading Company

Arbeiter verlegt Stabilodrain© auf der Baustelle

Das extrem druckfeste Dränage- und Wasserspeicherelement Stabilodrain© SD 30 ist Kernstück im verwendeten Systemaufbau „Tiefgaragenbegrünung“.

Das Emirat Kuwait liegt auf der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf. In seiner Hauptstadt Kuwait-Stadt ist in bislang zwei Bauphasen der nunmehr 355.000 m² große Al Shaheed Park als Bindeglied zwischen Stadtzentrum und Peripherie entstanden. Dieser Grüngürtel ist das bedeutendste Infrastrukturprojekt Kuwaits und gleichzeitig mit rund 55.000 m² das bisher größte Gründachprojekt im arabischen Raum. Dank vollständiger Begrünung aller Tiefgaragendecken konnte eine durchgängige Parklandschaft gestaltet werden. Eine besondere Herausforderung stellt das heiße und trockene Klima dar. So fiel die Wahl auf den ZinCo Systemaufbau „Tiefgaragenbegrünung“ als stabile Basis für Vegetation und Belagsflächen. Dies war bereits bei der Tiefgarage in Phase I der Fall und ist es nun auch bei der Tiefgarage in Phase II, welche hier im Bericht vorgestellt wird.

Der Al Shaheed Park liegt ebenerdig inmitten dichter Bebauung und stark frequentiertem Straßennetz, welches den Park auch quert. Der Grüngürtel ist aber so angelegt, dass alle Parkbereiche miteinander verbunden sind – dafür sorgen die Tunneldurchgänge unter den Straßen. Das Gelände ist leicht modelliert, sodass sich durch die topographische Gestaltung und die ringsumlaufende Bepflanzung ein gewisser Lärm- und Sichtschutz ergibt. Parkzugänge für Fußgänger sind von allen Seiten vorhanden, auch über Brücken aus den angrenzenden Stadtbezirken. Autofahrer benutzen die zahlreichen Stellplätze in der mehrstöckigen Tiefgarage und betreten dann den Park über die Tiefgaragenaufgänge – sozusagen direkt in seiner Mitte.

Beeindruckende Vielfalt

Der Name „Al Shaheed Park“ bedeutet wörtlich „Park der Märtyrer“ und erzählt von Kuwaits Land, Geschichte und Kultur.

Rund 220.000 m² Parkfläche sind in Phase I zwischen 2013 und 2015 gestaltet worden mit wunderschönen botanischen Gärten und Flanierpassagen, Seenlandschaft samt Springbrunnen und Wasserfall, dem Geschichtsmuseum Thekra und dem Botanischen Habitatmuseum, Skulpturen, Besucherzentren sowie natürlich Restaurants und Souvenirshops. Abgesehen von der Tiefgaragenbegrünung sind auch fast alle Dächer der genannten Gebäude begrünt – zusammen rund 31.000 m².

Weitere 135.000 m² Parkfläche sind in Phase II in den Jahren 2016 und 2017 dazugekommen: zwischen den dortigen Grün-, Wege- und Wasserflächen befindet sich eine Open-Air-Bühne, ein multifunktionelles Veranstaltungszentrum sowie ein Ausstellungsbereich zur Architektur (Miniatur-Darstellung des alten und des modernen Kuwait). Die vielen Gebäudebegrünungen unterstreichen auch hier den ökologischen Charakter. Mit Wasserspielen, einem musikalischen Springbrunnen, dem Video-Mapping des alten und neuen Kuwait in Miniaturgröße ist dieser Parkbereich für alle Altersgruppen gedacht. All diese Elemente sind möglich auf der rund 24.000 m² großen Tiefgaragendecke, die im Mittelpunkt folgender technischer Betrachtung steht.

Stabiler ZinCo Systemaufbau

Sämtliche Grünflächen sind durchzogen mit Wegen, die von Fußgängern und Läufern, aber auch von Fahrzeugen genutzt werden (Besucher-Caddies, Fahrzeuge der Gärtner, Lieferverkehr). Die Wege und die Tartanbahn für die Jogger führen genauso über die Tiefgaragedecke, welche im Übrigen schon in der Bauphase entsprechenden Belastungen ausgesetzt war (Befahren mit Radladern, Lagerung von Baumaterial). Wird also auf einem Tiefgaragendach Begrünung kombiniert mit Belägen, ist nicht nur Wasserrückhaltevermögen oder Dränage wichtig, sondern vor allem Druckfestigkeit des Systemaufbaus.

Auf der 1 % geneigten, bereits wurzelfest abgedichteten Betondecke der Tiefgarage startete der ZinCo Systemaufbau „Tiefgaragenbegrünung“ daher mit der Isolierschutzmatte ISM 50. Diese 6 mm dicke Synthesefasermatte ist mechanisch hoch belastbar. Darauf folgte das 32 mm hohe, äußerst stabile und extrem druckfeste Dränage- und Wasserspeicherelement Stabilodrain® SD 30. Die etwa 1 × 2 m großen Platten aus tiefgezogenem Polystyrol konnten dank längsseitiger Verbindungsnoppen einfach und schnell im Verband verlegt werden. Nach Verfüllung der Elementmulden mit mineralischer Bimsmischung schloss sich das hochwertige Systemfilter TG an, ein reißfestes und verrottungsbeständiges Filtervlies aus Polypropylen.

Zum Schluss folgte das lokal vorhandene (gemischte) Substrat in einer Schütthöhe von 0,4 bis 1,5 Meter. Diese Substrattragschicht dient der Druckverteilung, denn beim Befahren mit Fahrzeugen treten nicht nur Druckbelastungen an den Aufstandsflächen auf, sondern auch horizontale Lasten durch Bremsen, Lenken und Beschleunigen. Die gewählte Aufbauhöhe orientiert sich darüber hinaus an der gewünschten Modellierung des Geländes und natürlich an der Bepflanzung (Größe der Wurzelballen von Palmen und Bäumen).

Subtropische Pflanzenwelt

Für die Bepflanzung des Al Shaheed Parks wurden ausschließlich lokal typische Pflanzen ausgewählt, die an das subtropische Klima bestens angepasst sind. Zu nennen sind die vielen Dattelpalmen sowie Baumarten wie die Arabische Akazie, Zitronenbaum und Süßhülsenbaum. Insgesamt wurden in Phase II allein 1500 Bäume gepflanzt. Ebenso sind die ausgesuchten Sträucher für den trockenen Standort ideal, als da wären beispielsweise Wüstenrose, Oleander, Agave und Wolfsmilch, genauso Kräuter wie Rosmarin und Bodendecker wie Jadebaum und Wachsbaum. Typisch für subtropische Klimate ist bei den Gräsern die unter anderem ausgewählte Art Saint Augustine. Insgesamt sind 25 verschiedene Pflanzenarten verwendet, die – obgleich ihrer besonderen Eignung für trockene Standorte – über ein automatisches Bewässerungssystem zuverlässig bewässert werden. Das beantworten sie mit prachtvollem Wachstum.

In dieser Art üppig bepflanzt sind nicht nur die erwähnten rund 24.000 m² Tiefgaragendecke, sondern weitere etwa 39.000 m² Grünfläche ringsherum. Die reinen Belagsflächen ergeben zusammen circa 21.500 m².

Besonders erwähnenswert: es ist hervorragend gelungen, die Bepflanzung der Phase II an die bereits existierende Pflanzenwelt der Phase I anzupassen, wofür nur eine Vegetationsperiode verfügbar war. Daher wurden zum Beispiel vergleichsweise große Bäume gepflanzt.

Diese Herausforderung wurde exzellent gemeistert, genauso wie die ganze zeitliche Abstimmung und Koordination mit anderen Gewerken während der Bauphase.

Grün wird fortgeführt

Der Al Shaheed Park hat eine immense Bedeutung für Kuwait und für seine Besucher aus der ganzen Welt. Er ist sozialer Treffpunkt, kulturelle Oase und Schaufenster in die Geschichte des Landes. Er bietet Erholung im Grünen und Anreiz für verschiedenste Outdooraktivitäten.

Der Grüngürtel vermag aufgrund seiner enormen Größe die Luftverschmutzung zu reduzieren und dient auch als Schutz vor Sandstürmen. Ökologisch wertvoll ist auch die Seenlandschaft, da diese als Wasserreservoir in den heißen Sommermonaten fungiert.

Ein Erfolgsprojekt mit Zukunft – die Fortführung des Grüngürtels ist bereits mit Phase III und weiteren rund 30.000 m² Gründachfläche in Planung. 

Autor: Karl-Heinz Braun, Export Manager ZinCo GmbH

Bautafel

Bauprojekt: Al Shaheed Park, Phase II, Soor Street, Sharq, Kuwait

Bauherr: AMIRI DIWAN (AL-DIWAN AL-AMIRI), Kuwait City, Kuwait

Bauzeit: 2017

Dachfläche: ca. 24.000 m² 

Begrünungsaufbau: ZinCobSystemaufbau „Tiefgaragenbegrünung“ mit Stabilodrain® SD 30

Generalunternehmer/Ausführungsbetrieb Phase II: Al-Hani Construction and Trading Company, Safat, Kuwait

Architekt/Landschaftsarchitekt Phase II: TAEP The Associated Engineering Partnership, KIPCO, Sharq, Kuwait

Systemlieferant: ZinCo GmbH, Nürtingen, Deutschland

Pflanzenliste

Palmen:                                 

1. PHOENIX DACTYLIFERA

Bäume:                           

1. ACACIA ARABICA

2. CALLISTEMON VIMINALIS

3. CITRUS LIME

4. PARKINSONIA ACULEATA

5. PROSOPIS CHILENSIS

6. TABEBUIA ARGENTEA

Sträucher:                       

1. ADENIUM OBESUM               

2. AGAVE ATTENUATA               

3. ATRIPLEX HELIMUS    

4. CARISSA WOODBOX      

5. DURANTA REPENS               

6. EUPHORBIA TIRUCALLI      

7. JATROPHA PANDURIFOLIA 

8. LEUCOPHYLUM FRUTESCENS

9. ROSEMARINUS OFFICINALIS      

10. TABERNAMONTANA DIVIRICATA

11. ZAMIA FURFURACEAE      

12. NERIUM OLEANDER

Weitere Informationen erhalten Sie bei: 

ZinCo GmbH
Lise-Meitner-Str. 2 
72622 Nürtingen
Tel. 07022 6003-0
Fax 07022 6003-100
E-Mail: info@zinco-greenroof.com